Share your adventures | 📦 KOSTENLOSE LIEFERUNG AB 90€

Mehrwegverpackung

Paradigmenwechsel.

Wenn wir Produkte an unsere Händler (Geschäfte) senden, verwenden wir so oft wie möglich alte Kartons (die, in denen unsere Produkte aus Vietnam transportiert wurden, aber auch solche anderer Marken – wenn sie ihre Zustimmung geben).

Das Versenden von Onlinebestellungen (über unsere Website oder den Market Place) ist dagegen komplizierter. Auf der einen Seite, weil wir eine bestimmte Größe brauchen (wo z.B. genau ein Rucksack reinpasst). Auf der anderen Seite aber auch, weil es nicht besonders schön erscheint, eine 135€ Tasche in einem abgenutzten Karton mit dem Logo einer anderen Marke zu erhalten.

Deshalb haben wir neue Kartons (oder Umschläge für Zubehör) verwendet, um eure Bestellungen zu versenden. Und auch hier dachte unser Logistikpartner mit und ersetzte das Plastikband durch Kraftband. Im Idealfall werdet ihr diese Kartons wiederverwenden (zum Beispiel für eure Vinted Sendungen), aber zum größten Teil werden die Kartons recycelt (wenn ihr nicht zu faul seid, den Müll zu trennen).

Die Lösungen.

Wir haben dann von der Lösung RePack gehört, wiederverwendbare Umschläge, die nur per Post zurückgeschickt werden müssen. Die Idee kam uns sehr gut vor: 80% weniger CO2, kein Abfall und vor allem: die Einbeziehung des Verbrauchers, denn er muss sich auf das Spiel einlassen und zum nächsten Postfach gehen.

Am Ende haben wir jedoch nur sehr wenige Informationen gefunden, insbesondere in Bezug auf die Logistikzentren der gebrauchten Umschläge. Wir haben von osteuropäischen Ländern gehört… aber es war nicht sehr klar und noch weniger transparent. Für unsere Sendungen nach Frankreich (90% unseres E-Com-Umsatzes) schien es also nicht so ratsam, die Pakete so weit zurückzusenden…

Damals entdeckten wir das französische Startup Hipli. Das gleiche Konzept von wiederverwendbaren Paketen, aber in Frankreich! Darüber hinaus fanden wir, dass sie sehr transparent über ihren Ansatz sprechen. Die ersten Umschläge wurden in China hergestellt, die nächsten in Europa. Ihr Logistikzentrum (wo die Umschläge bei jeder Rücksendung neu gestaltet werden) befindet sich in Le Havre in der Normandie. Wirf einen Blick auf ihre Website, es gibt viele Informationen, insbesondere auf ihrer Seite “Wir haben ein Paket entworfen“.

Außerdem haben sie keine halben Sachen gemacht: Sie haben sich die Zeit genommen, um zu messen und sicherzustellen, dass ihr Konzept keine schlechte Idee ist. Die vollständige Lebenszyklusanalyse ihres Produkts ist auf ihrer Website verfügbar. Zum Beispiel stellten sie fest, dass es besser ist, Polypropylen zu verwenden, das stärker ist als recyceltes PET. Aus diesem Grund können Hipli-Pakete hundertmal wiederverwendet werden, verglichen mit „nur“ zwanzig für RePack (hergestellt aus recyceltem PET). Darüber hinaus wird das Polypropylen am Ende seiner Lebensdauer auch in Frankreich recycelt.

Das einzige Problem ist, dass Hipli diesen Service bisher nur in Frankreich anbietet und in nur drei Größen. Unsere Squamish Rucksäcke passen selbst in die Größe L nicht hinein, von daher warten wir ungeduldig auf Größe XL!

Auf der anderen Seite werden wir logischerweise und sobald das Exportvolumen dies zulässt, die RePack-Lösung zusätzlich für alle Sendungen in Deutschland, den Benelux-Ländern und den skandinavischen Ländern verwenden. Oder andere identische Lösungen für jedes Land.

Wie funktioniert es?

Dieses Konzept funktioniert nur, wenn wir alle mitmachen. Und vor allem, wenn der Empfänger beim Zurücksenden des Umschlags mitspielt. Schon bei einer Verlustquote beim Kunden (d.h. wenn man sie in den Müll schmeißt statt zurück zu schicken) von 62-64% (je nach Format) haben diese Umschläge einen geringeren ökologischen Fußabdruck als ein Karton.

Kostentechnisch wollen wir euch nix vormachen, ihr müsst einen höheren Preis bezahlen. Wir kaufen sie zwischen 1.70 und 1.99 € (je nach Größe). And again, Hipli have just signed a partnership with La Poste to lower costs. Dieser Preis berücksichtigt die Herstellung des Umschlags (amortisiert für hundert Verwendungszwecke), den RFID-Chip zur Verfolgung der Rotationen, das Rückporto (leer) zum Logistikzentrum, das Umpacken, die Lagerung… Dieses Wirtschaftlichkeitsmodell funktioniert daher nur, wenn der Umschlag zurückgegeben und wiederverwendet wird.

Ein echtes Kinderspiel. Hipli hat wie RePack alles geplant, um die Rücksendung von Umschlägen zu erleichtern und so die Rate der “Verluste” zu minimieren. Befolge dazu einfach die Anweisungen, falte den Umschlag und werfe ihn in ein Postfach. Du musst nicht weiter tun als dich zu bewegen!

Auf der anderen Seite bitten wir euch um einen sehr kleinen Beitrag von 1 €, um uns bei diesem Prozess zu unterstützen und um sicherzugehen, dass ihr auch vorhabt, den Umschlag zurückzusenden. Bisher geben wir euch bei der Bestellung die Wahl. Es kann jedoch sein, dass das wiederverwendbare Paket im Laufe der Zeit bei uns zum Standard wird. Dafür müssen wir unseren Logistikdienstleister jedoch noch davon überzeugen, diese Art von Paket zu verwenden. Momentan werden Bestellungen, die in Hipli-Paketen eingehen, (von unseren kleinen Händen) von unserem Büro in Annecy aus vorbereitet und von DPD Predict oder Colissimo gesendet.

Mehr Informationen

8 Dezember 2021

Unser Öko-Designkonzept anhand des Lebenszyklus eines Rucksacks erklärt ...
Liste d'attente Nous vous informerons par email dès que le produit sera de retour en stock.